Menü
Umwelt-Zahnmedizin
Biologisch-Ganzheitlich
Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Unsere Zahnmedizin
Unsere Zahntechnik
Die erste Untersuchung
Befundaufnahme
Beratung
Die Behandlung ...
- Prophylaxe
- Zahnsteinentfernung
- Kariesbehandlung
- Amalgamentfernung
- Füllungstherapie
- Wurzelfüllungen
- Parodontologie
- Materialverträglichkeit
- Ersatz (fest)
- Ersatz (mobil)
- Implantologie
Impressum/Datenschutz
Implantologie

Ein vorbereitetes Implantat im Oberkiefer Bis vor wenigen Jahren standen uns ausschließlich Titanimplantate zur Verfügung. Als sich dann Anfang der neunziger Jahre die Anzeichen verdichteten, daß auch dieser in den Kieferknochen einzubringenden Werkstoff immunologisch nicht ganz unbedenklich sei, habe ich mich schweren Herzens von dieser Therapieform getrennt, weil ich daraus entstehende allgemeinmedizinische Komplikationen nicht verantworten wollte.

Heute wissen wir sicher, daß Titan keine direkten Allergien auslösen kann, weil es an der Oberfläche sofort zu Titanoxyd oxydiert, das immunologisch unbedenklich ist. Wenn sich aber Feinstpartikel (Debris) lösen, und das ist bei jedem Implantat der Fall, dann kommt es durchaus bei manchen Menschen zu Sensibilitätserscheinugen von manchmal dramatischen Ausmaßen.

Keramikimplantate (non metal)Heute verfügt die moderne Zahnmedizin – Stomatologie aber mit der Zirkondioxydkeramik über ein Material, das diese negativen Nebenwirkungen überhaupt nicht aufweist, und deshalb wenden auch wir in unserer Praxis die Implantologie wieder erfolgreich an für folgende Situationen:
             
- Endständige Zahnlosigkeit zur Vermeidung herausnehmbaren Zahnersatzes
- Vollständige Zahnlosigkeit für besseren Prothesenhalt (meist im Unterkiefer)
- Einzelzahnlücken mit intakten Begrenzungszähnen (nur auf besonderen Wunsch)

Zahnarzt Dr. medic-stom/RU Martin Klehmet - Emslandstraße 9 - 28259 Bremen-Grolland - Tel: 0421-513693 (alle Kassen)