Menü
Umwelt-Zahnmedizin
Biologisch-Ganzheitlich
Interdisziplinäre Zusammenarbeit
Unsere Zahnmedizin
Unsere Zahntechnik
- Bedeutung
- Metallgüsse
- Keramik
- Zirkonoxydkeramik
- Kunststofftechnik
Die erste Untersuchung
Befundaufnahme
Beratung
Die Behandlung ...
Zur Person Dr. Klehmet
Impressum/Datenschutz
Bedeutung der Zahntechnik

Dauerhaft und regelmäßig kontrollierte Arbeit gelingt zuverlässiger als unkontrollierte Arbeit. Wäre dem nicht so, würden die staatlichen und halbstaatlichen Institutionen nicht für fast alle Produktions- und Dienstleistungsbereiche auf Kontrollmöglichkeiten, Qualitätsmanagements und Zertifizierungen bestehen. Das hat natürlich eine ganz besondere Bedeutung im Gesundheitswesen. Wenn das nun im Allgemeinen richtig ist, dann wäre es allemal auch im Speziellen richtig.   

Dies ist dann auch der Grund für die Einrichtung unseres eigenen Praxislabors gewesen. Das ist nämlich die einzige Möglichkeit für einen Zahnarzt, sich direkt in den Produktionsprozess einzuschalten, eigene Leitlinien vorzugeben und deren Einhaltung direkt zu kontrollieren. So sind bis heute weder von den Zahnärztekammern noch von den Zahntechnikerinnungen Vorschriften für die Erstellung von Zahnersatz erarbeitet worden. Lediglich die verarbeiteten Materialien müssen zugelassen sein und dieses durch eine CE-Kennzeichnung demonstrieren.   

Ob die Metalle dann mit einer Flamme, durch eine Heizung oder durch Induktion geschmolzen werden, ob sie im Schleuderguss oder mittels Vakuumdruckgussverfahren verarbeitet werden, ist vollkommen egal. Das Gleiche gilt für das Einbetten der zu gießenden Metallgerüste, für die zu verwendenden Gussmuffeln, für die zum Einsatz kommenden Vorwärmöfen. Hier weichen die angezeigten Temperaturen von den tatsächlich erreichten Temperaturen oft um mehr als 10 Grad ab. Das führt dann zu nicht homogenen, nicht kompakten Gussergebnissen mit Lunkerbildungen, mit sogenannten dendritischen Gussbildern oder gar zu Entmischungen der einzelnen Legierungsbestandteile untereinander. Das sind alles bestimmt keine Qualitätsmerkmale. Nirgendwo steht, daß für jedes Metall ein eigener  Brennofen vorhanden sein muß. So kann kaum ein zahntechnisches Labor geschweige denn ein Zahnarzt dafür garantieren, alles dafür getan zu haben, dass die verwendeten verschiedenen Dentalmetalle nicht durch das Benutzen eines immer selben Equipments schon verunreinigt wurden, bevor sie beim Patienten eingegliedert wurden.

Wir haben unser Labor von der „Internationalen Gesellschaft für Ganzheitliche Zahnmedizin“ qualifizieren lassen und können somit garantieren, dass diese Defizite bei in unserem Labor gefertigten Zahnersatz nicht auftreten.

Zahnarzt Dr. medic-stom/RU Martin Klehmet - Emslandstraße 9 - 28259 Bremen-Grolland - Tel: 0421-513693 (alle Kassen)